Suche
Soziale Medien :

Pool oder Schwimmteich

Vom klassischen Schwimmbad über den naturnahen Gartenteich, der Lebensraum für viele bedrohte Tier und Pflanzenarten bietet, zum Quellstein oder Wasserfall bis zum Wandbrunnen, dessen beruhigendes Plätschern Ihre Terrasse aufwertet: Wasser im Garten fasziniert einfach!

Wird ein Pool für den Garten geplant, stellt sich die Frage: „chloriertes oder natürliches, chemikalienfreies Wasser“? Wer die Wahl hat, hat also die Qual. Heute kann man nicht mehr nur zwischen einem klassischen Swimmingpool und dem Schwimmteich wählen, sondern es gibt alternativ dazu – quasi als Hybrid – den Naturpool oder den Kombiteich. Die beiden letztgenannten vereinen alle Vorteile von Pool und Schwimmteich.  

Swimmingpool

Moderner Poolbau ermöglicht nicht nur die Wahl zwischen Edelstahlpools und betonierten, mit Folie ausgelegten Becken, sondern auch zwischen einem Überlaufpool oder einem Pool mit Skimmer. Bei Infinity Pools (Unendlichkeitsbecken) – scheinbar kantenlosen Schwimmbecken – ist ein Ende so abgesenkt, dass das Wasser vermeintlich nahtlos im Nichts verschwindet, was diesen besonders eindrucksvollen Unendlichkeitseffekt ausmacht. Natürlich läuft das Wasser über die abgesenkte Kante eines Überlaufs in eine außen befindliche Überlaufrinne. Diese Außergewöhnlichkeit schlägt sich auch im Preis nieder: Überlaufpools sind generell teurer als Pools mit Skimmer. 

Spezielle Effekte wie etwa eine LED-Beleuchtung sorgen – egal, für welches Becken Sie sich entscheiden – für eine besondere Stimmung während eine Gegenschwimmanlage – die in jeden Pool installiert werden kann – das Sportlerherz erfreut, lässt es sich doch gleich viel effizienter trainieren. Ein nicht zu verachtender Vorteil eines Pools gegenüber dem Schwimmteich ist, dass er sowohl geheizt als auch abgedeckt werden kann, was ein Schwimmen vom Frühling bis zum Herbst ermöglicht. 

Naturpool versus Schwimmteich

Die biologische Variante des Swimmingpools braucht nur so viel Platz wie ein Swimmingpool, sieht auch so aus, hat aber die wesentlichen Vorteile eines Schwimmteichs hinsichtlich natürlichem, unbelastetem Wasser. Vom Schwimmteich unterscheidet ihn nicht nur die Größe, sondern auch die Reinigungsmöglichkeiten. Während ein Schwimmteich ein Regenerationsbecken  braucht, das etwa gleich groß ist, wie der Pool, lässt sich der Naturpool mit Oberflächenabsaugung und integriertem oder externem Biofilter reinigen – ganz ohne chemische Zusätze.  

Naturpools sind sozusagen die technische Variante des Schwimmteiches. Auf blühenden Pflanzenreichtum und vielfältige Tierwelt (wie beim Schwimmteich) muss man allerdings wegen des nährstoffarmen Wassers verzichten und dafür das Umfeld reichhaltig gestalten. Da Naturpools ganzjährig mit Wasser gefüllt sind, fügen sie sich besser in den Garten ein, als ein Swimmingpool. Und was absolut für ihn spricht: Man kann ihn sowohl in die grüne Wiese bauen, als auch total unkompliziert vom klassischen Pool oder sogar von einem eventuell bereits vorhandenen Schwimmteich umrüsten. 

Kombiteich: Naturpool und Gartenteich kombiniert

Für diese Kombination aus einem Naturpool, der unmittelbar an einen Gartenteich grenzt, braucht es einen etwas größeren Garten. Je nach Form und Größe des Grundstückes sind individuelle Gestaltungen möglich. Dabei werden die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Gewässertypen so designt, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Trotz baulicher Trennung entsteht somit eine optische Gesamtheit.  

Diese neue Kombination eignet sich besonders für Kunden, die einerseits das glasklare, biologisch gereinigte Wasser des Naturpools schätzen, aber gleichzeitig auch die Schönheit zahlreicher Wasserpflanzen nicht missen wollen. 

Frischer Wind fürs Badezimmer Vorheriger Beitrag
Innovative Badtrends
Die Planung einer Sanierung Nächster Beitrag
Wie plane ich eine erfolgreiche Sanierung?

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail ist bei uns sicher.